Erneuerbare Energien in Soltau

Solar in Soltau

Die Sonne ist eine unerschöpfliche und gleichzeitig klimafreundliche Energiequelle. Sonnenenergie wird durch Solartechnik in elektrische Energie oder Wärme umgewandelt. Zu den gängigen Anlagen gehören Photovoltaik, Sonnenkollektoren sowie thermische Kraftwerke. In unserem Einzugsgebiet speisen mittlerweile 88 Photovoltaikanlagen Strom ins öffentliche Netz ein. So wurden 2009 rund 1,2 Millionen Kilowattstunden (kWh) Sonnenstrom geliefert. Das entspricht dem jährlichen Strombedarf von rund 343 Einfamilienhäusern.

Klug kombiniert

Der Wärmebedarf eines Gebäudes ist teilweise mit erneuerbaren Energien zu decken - so schreibt es das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) seit dem 1. Januar 2009 für Neubauten vor. Um diese Vorgabe zu erfüllen, können unterschiedliche Techniken kombiniert werden. Sonnenenergie lässt sich hervorragend mit Erdgas koppeln. Im Sommer sorgt die Solarthermieanlage auf dem Dach für warmes Wasser, im Winter unterstützt sie die Heizung. Das Ergebnis: Eine Solaranlage verringert den Heizbedarf um etwa 20 Prozent, bei der Warmwasserbereitung kann ein Vier-Personen-Haushalt so bis zu 60 Prozent Energie einsparen.

Sparbuch mit Umweltnutzen

„Global denken - lokal handeln" ist das Motto der Agenda 21, die 1992 auf dem Umweltgipfel in Rio de Janeiro verabschiedet wurde. Auch die Stadtwerke Soltau tragen zu einer zukunftorientierten, nachhaltigen Entwicklung bei. Bereits 1993 haben wir eine 24-Volt-Gleichstrom-Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Aktuell wurde im Auftrag der Stadtwerke auf dem Dach des „Vitadroms" eine Solaranlage mit einer Leistung von knapp 15 Kilowatt Peak (kWp) errichtet. Kunden der Stadtwerke Soltau können durch eine Bürgerbeteiligung mit attraktiver Verzinsung Anteile an der Solaranlage erwerben. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre. Je Haushalt ist der Erwerb eines Anteils von mindestens 1.000 und maximal 2.500 Euro möglich. Durch das Bürger-Solar-Projekt können auch Stadtwerkekunden, die selbst nicht über ein geeignetes Dach verfügen, den verstärkten Einsatz von Solarstromanlagen in Soltau unterstützen.

Staatliche Zuschüsse

Mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) wurde auch eine Einspeisevergütung für Solarstrom aus privaten Anlagen festgelegt. Die Höhe richtet sich danach, ob die Anlage am oder auf dem Haus installiert ist und ob der erzeugte Strom auch selbst verbraucht wird. Die Errichtung einer Anlage kann durch ein zinsgünstiges Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) finanziert werden. Informieren Sie sich hierzu direkt bei der KfW-Förderbank oder beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Gerne stehen Ihnen bei Fragen auch unsere Mitarbeiter zur Seite.